leichtathletikBeim BLV-Förderwettkampf der Wettkampfklassen U16, U18 sowie den Erwachsenen fand gleichzeitig nicht nur ein Rahmenprogramm mit Einzeldisziplinen für die U 14 (Jahrgänge 2002/2003), sondern auch ein Kinder-Zehnkampf für alle Nachwuchssportler statt.

 

 

Auch die PSV-Athleten Dario und Serena Horak und Timo und Mira Sendtner machten sich auf den Weg nach München. Zum Start in die Freiluftsaison wagten sich die beiden Jungs zum ersten Mal in dieser Altersklasse (M13) über die 60m Hürden. Ihr Mut wurde belohnt: Im Vergleich zum Vorjahr konnten beide ihre persönliche Bestleistung um über eine Sekunde verbessern und landeten mit 11,5sec. (Dario) und 11,2sec. (Timo) auf Rang 6 und 4. Auch in ihrer nächsten Disziplin zahlte sich ihr Trainingsfleiß aus: Mit Weiten von 4,45m (Timo, Platz 4) und 4,47m (Dario, Platz 3) gelang beiden wiederum eine neue persönliche Bestleistung. Doch erst zum Schluss bewiesen sie endgültig, dass man sich ihre Namen merken sollte: In ihrer jeweiligen Paradedisziplin zeigten sie nicht nur ihr Können, sondern landeten sogar auf dem Siegertreppchen ganz oben.

 

 

Dario überzeugte über die 800m in einer Zeit von 2:33 Minuten und hing sogar seinen älteren Konkurrenten ab. Timo gewann mit 1,47m den Hochsprung aufgrund der niedrigeren Anzahl an Fehlversuchen. Ihr Mehrkampftalent sowie ihre Ausdauer stellten Mira und Serena beim Kinder-Zehnkampf unter Beweis. Ein bunt gemischtes Programm vom Hindernissprint und Stab-Weitsprung bis zum Reifenweitwurf sowie Stadion-Cross absolvierten die Mädchen bravourös. Da alle 23 Kinder verschiedener Altersklassen gemeinsam alle Stationen durchliefen und jeder Sportler bei jeder Station drei Versuche hatte, zog sich dieser Wettkampf in die Länge. Dennoch kletterten beide Mädchen auf das Siegerpodest: Mira erreichte Rang 3 und Serena gelang sogar der Goldplatz.