leichtathletikPhilipp und Alexander Reithmeier hatten einen erfolgreichen Saisonstart in die Sommersaison beim WOHA Sprintcup der Leichtathleten in Donauwörth am 23.04.2016.

 

 

Beide trainierten bereits seit Wochen für die Freiluftsaison. In den Sprintstrecken sind beide Leichtathleten seit Jahren sehr gut zurechtgekommen. So war es keine Überraschung, dass Philipp Reitmeier über die 100m eine Zeit von 11,30 Sek. erzielte und den ersten Platz belegte. Sein Bruder, Alexander, konnte mit 11,49 Sek. mit dem zweiten Platz einen Doppelsieg ergänzen. Beim Start über die 200m erreichten beide Brüder in einem spannenden Rennen den zweiten Platz in 22,83 Sek. An die Siegerzeit von Stefan Gorol in 22,11 Sek. konnten sie nicht herankommen. Dennoch waren beide mit ihren Sprintzeiten sehr zufrieden und es ist noch sehr viel Luft nach oben.