Vom 30.04. bis 02.05.2013 fanden in La Nucia (Alicante, Spanien) die 11. Taekondo Europameisterschaft Technik statt.

 

 

Mit am Start für das deutsche Nationalteam waren auch die beiden Eichstätter Top Sportler Tanya und Michael Bußmann. Die Eichstätter  stellen derzeit so viele Nationalkadersportler wie noch nie. Auch der Erfolg bei Internationalen Wettbewerben ist so groß wie noch nie. Ein gutes Zeichen dafür, dass die internationalen Vorgaben im Technikbereich optimal umgesetzt werden!

Am ersten Wettkampftag gewann Landestrainer Michael Bußmann, der ebenfalls in seiner Funktion als Vizepräsident der DTU vor Ort war, in der Klasse  bis 49 Jahre nach einem spannenden Finale die Bronzemedaille hinter der Türkei und Italien. Seit sechs Jahren wieder die erste Medaille in dieser Klasse für Deutschland!

 


Das Weltmeister-Team der Damen über 29 mit Tanya Bußmann, Raffaella Delli Santi und Andrea Gruber setzte am dritten Wettkampftag noch eins drauf und errang nach dem WM-Titel auch den Europameister-Titel souverän vor der Türkei, die sich sehr große Hoffnungen gemacht hatten. Das Damenteam ist derzeit in Topform und so präsentierten sie sich auch. Unter der Leitung des neuen Bundestrainers Hado Yun und dem Head of Team Manuel Kolb gewann das deutsche Nationalteam insgesamt neun Gold, zwei Silber und sechs Bronze!

Am Ende hieß es für das deutsche Team Platz eins in der Nationenwertung vor dem Gastgeber Spanien und dem Topfavoriten Türkei - und das obwohl die DTU nicht mal alle Klassen besetzt hatte! Ein Riesenerfolg im Technikbereich und eine gute Einstimmung auf die kommende Technikweltmeisterschaft in November auf Bali.