taekwondoAm Samstag, den 27. Februar 2016 fanden in London die International British Open Taekwondo Poomsae statt.

 

 

Bei diesem hochkarätigen Turnier mit fast 600 Teilnehmern im Taekwondo-Formenwettkampf ging auch Michael Bußmann vom PSV Eichstätt im Team der deutschen Nationalmannschaft an den Start. Die Bilanz kann sich sehen lassen. Eine Gold- und eine Silbermedaille erkämpfte der Eichstätter für Deutschland. Das deutsche Nationalteam erreichte in der Länderwertung den dritten Platz.

Michael Bußmann dominierte seine Kategorie, in der 27 Sportler an den Start gingen, von Anfang an. Der Vizeeuropameister konnte alle Runden bis zum Finale für sich entscheiden. Im Finale musste er sich nur knapp dem Euro-Dritten Simon Negus aus Großbritannien geschlagen geben. Gemeinsam mit Kai Müller (Hessen) und Christian Senft (Niedersachsen) gewannen die EM-Dritten dann verdient ihre Goldmedaille im der Mannschaftswertung vor Großbritannien und Frankreich.