taekwondoAm 07. und 08. Mai 2017 wurden auf der griechischen Insel Rhodos die 13. Europameisterschaften Technik im Taekwondo ausgetragen.

 

 

 

Deutschland, sprich die deutsche Taekwondo Union, entsandte dafür 29 Sportler und Betreuer nach Griechenland. Als alter Hase in der Nationalmannschaft war auch wieder Michael Bußmann vom PSV Eichstätt mit von der Partie. Für ihn waren es bereits die vierten Europameisterschaften. Vorausgegangen zur Berufung ins Nationalteam waren etliche internationale und nationale Vergleichswettkämpfe und Ranglistenturniere, die Bußmann fast alle für sich entscheiden konnte. Bußmann startete dann auch am ersten Tag in der Königsklasse, dem Einzel und musste sich dort gegen 16 andere Nationen durchsetzen. Die Vorrunden waren kein Problem, in einem spannenden Finale, das nur durch hundertstel entschieden wurde, errang er hinter der Türkei und Italien den dritten Platz.

 

 

Gemeinsam mit Christian Senft (Niedersachsen) und Kai Müller (Hessen) gewann er am zweiten Tag im Teamwettbewerb ebenfalls die Bronzemedaille. Das Trio zeigte im Finale eine starke Vorstellung. Am Ende musste sich das deutsche Nationalteam lediglich den Teams aus der Türkei und Spanien geschlagen geben und belegte den 3. Platz. Türkei belegte in der Nationenwertung Platz eins, Dänemark Platz zwei und das deutsche Nationalteam Platz drei.

Infos unter: https://www.taekwondoetu.org/etu-multimedia/etu-press-releases/467-the-completion-of-the-13th-etu-european-poomsae-championships-2017-final-results