tischtennisDer PSV Eichstätt trat dieses Wochenende gegen den Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten TSV Gaimersheim an.

 

 

 

 

 

 

 

Zwar war erwartungsgemäß nicht viel zu holen, dennoch zeigte die Eichstätter Mannschaft eine ordentliche Leistung. Die Doppelpaarung Martin Würdinger und Dominik Knolle sicherte dem PSV mit einer starken Vorstellung einen Punkt in den Eingangsdoppeln während Klaus Diepold und Werner Rieger sowie Alexander Beer und Leesch Andreas leider leer ausgingen. Im mittleren Paarkreuz konnten die Domstädter ihren Gegnern aus dem TSV durchaus Paroli bieten: Martin Würdinger, Andreas Leesch und Werner Rieger überzeugten sowohl spielerisch als auch kämpferisch und konnten dadurch ihre Gegner in die Schranken verweisen.

Den Ausschlag zu Gunsten der Gaimersheimer gaben ihre beiden Spitzenspieler. Vater und und Sohn Vaverka gaben Alexander Beer und Klaus Diepold keine Chance und so musste der Polizei SV einen Endstand von 4:9 hinnehmen.