tischtennisZum Saisonstart trat die zweite Mannschaft des PSV Eichstätt gleich zum Auftakt gegen den Ligafavoriten TSV Gaimersheim an.

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider konnte die Mannschaft des PSV nur mit fünf Spielern antreten. Schon in den Doppelspielen zeigte sich die Dominanz des TSV. Arzenheimer/Würdinger gegen Vaverka J/Schmitz (1:3) und Kuhn/Traub gegen Vaverka S./Hütte (0:3) zeigten, in welche Richtung es gehen sollte. Somit gingen die Hausherren Gaimersheim mit 3:0 in Führung da das letzte Doppel aufgrund des Spielermangels des PSV kampflos an Gaimersheim ging. Im vorderen Paarkreuz verloren Arzenheimer und Würdinger gegen Vaverka J. und Vaverka S. jeweils mit 0:3 bzw. 1:3 trotz sehenswerter Ballwechsel. Ebenso verloren trotz hart umkämpfter Bälle Bauch gegen Gierlich (0:3) und Traub gegen Wriedt (1:3). Im hinteren Paarkreutz lieferte sich Kuhn gegen Schmitz eine spannende Auseinandersetzung, musste aber am Schluss seinem Gegner gratulieren (1:3).

Das letzte Einzel ging kampflos an den TSV, wodurch die 9:0 Niederlage feststand. Eine Niederlage die man verkraften kann angesichts dessen, welche hochklassigen Spieler der TSV Gaimersheim aufgeboten hat. In der nächsten Woche geht es für den PSV Eichstätt zum direkten Konkurrenten, den SV Lippertshofen, bei dem hoffentlich mehr zu holen ist.