tischtennisIm vorletzten Vorrundenspiel musste der PSV Eichstätt gegen den TSV Burgheim eine knappe Auswärtsniederlage einstecken.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Einserdoppel ging in einen knappen 5. Satz (10:12) und markierte schon die Richtung des TSV. Nach den Doppeln und dem ersten Einzel stand es bereits bedrohlich 0:4 gegen den PSV. Martin Würdinger und Thomas Arzenheimer hielten jedoch hartnäckig mit 12:10 und 14:12 im 2. und 3. Satz dagegen. Im Weiteren Verlauf holten Martin Würdinger, Stephan Bauch und Johann Traub auf und es stand nur noch ein Rückstand von 3:4. Kuhn schien zunächst mit 2:1 auf dem Sieger-Highway - aber oh Pech - er verlor im 5. Satz mit 15:17.

Mit den von Thomas Arzenheimer und Johann Traub erzielten Siegen keimte sogar Hoffung auf einen Geamtsieg auf. Hoffnung! Allerdings spielte Kuhn den Siegestraum nicht weiter und unterlag im 4. Satz mit 10:12 dem erfahrenen Diepold.
Die Ballstatistik soll zeigen wie nah ein Sieg auf beiden Seiten im Bereich des Möglichen war und spricht mit 608:604(!) Bällen sowie in Sätzen 31:31(!). Schließlich war das Gesamtergebnis mit 7:9 besiegelt.