leichtathletikFür die bayerischen Leichtathleten ist der Saisonabschluss an Mariä Himmelfahrt bei den Dachauern Volksfestwettkämpfen fast ein Muss.

 

 

Kilian Steidle und Alexander Reithmeier vertraten den PSV Eichstätt über die Sprintdistanzen von 100m bis 400m. Die Motivation ist bei diesem Wettkampf zusätzlich erhöht, da es hier für Platz 1-3 eine Volksfest Mass für das Dachauer Volksfest zu gewinnen gibt. Kilian Steidle war als erstes über die 100m an der Reihe. Im letzten von acht Zeitläufen insgesamt, erwischte Kilian einen schlechten Start, konnte sich aber durch sein gutes Stehvermögen auf Platz 4 in seinem Zeitlauf nach vorne kämpfen. 12,67 Sekunden reichten hier leider nicht fürs Finale. Über die halbe Stadionrunde traten beide Athleten an. Kilian, der im dritten von fünf Läufen an der Reihe war, konnte in seiner Paradedisziplin mit 25,45 Sekunden eine akzeptable Leistung bringen. Alexander kam nach 23,66 Sekunden ins Ziel. Nach einer längeren Verletzungspause war diese Leistung in Ordnung. Zum Abschluss des Tages, jedoch nur 30 Minuten später, standen noch die 400 Meter auf dem Zeitplan. Die Verschnaufpause war etwas zu kurz, doch sah Alexander es als super Training an, die Stadionrunde noch "mitzunehmen".

 

 

Alexander rannte nach dem Startschuss gleichmäßig, jedoch etwas zu defensiv an. So war der Rückstand nach 100 Metern schon bei über 10 Metern zum Führenden. Dafür waren noch ein paar Körner für die letzten 100 Meter übrig, wo Alexander als gesamt Zweiter nach allen Zeitläufen in 53,25 Sekunden die Ziellinie überquerte. Die Zeit ist nicht stark gewesen, doch war Alexander nach der Vorbelastung über 200 Meter und seiner gewonnenen Mass für das Volksfest durchaus zufrieden. Die Leichtathletik Saison ist damit für die Sprinter beendet. Alles in allem waren die Athleten des PSV Eichstätt mit ihren gezeigten Leistungen durchaus zufrieden.