schwimmenEin Jahr nach der Eröffnung des neuen Sportbades ist die Premiere für zukünftig große Schwimmwettkämpfe im neuen Ingolstädter Sportbad mit der Durchführung der 25. süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften absolut geglückt.

 

 

 

Im Herbst letzten Jahres war diese Veranstaltung, immerhin die zweitgrößte Jugendschwimmveranstaltung in Deutschland, der Schwimmabteilung des PSV Eichstätt aufgrund ihres 25 jährigen Abteilungsjubiläums im Jahr 2017 zugeschlagen worden. Dieser Wettbewerb wurde dann unter der Leitung des PSV Eichstätt, in Zusammenarbeit mit den SC Delphin, von Thomas Neumüller organisiert und durchgeführt. 500 Teilnehmer aus 131 Schwimmvereinen, die die hohen Qualifikationszeiten nachgewiesen hatten, fanden aus den Bundesländern Saarland, Rheinland Pfalz, Sachsen, Thüringen, Hessen, Baden Württemberg und natürlich aus Bayern den Weg auf die Schanz um in 36 verschiedenen Wettbewerben an den Start zu gehen. Dabei mussten die Organisatoren insgesamt über 2100 Starts abarbeiten. Neben den klassischen Schwimmdisziplinen gab es auch verschiedene Mehrkampfwertungen, sowie Technikübungen zu absolvieren.

 


Foto: Sebastian Springl

Organisationsleiter Thomas Neumüller (4. von links) vom PSV Eichstätt konnte bei der Eröffnung neben den vielen Sportlern (von rechts beginnend) auch Ingolstadts Bürgermeister Sepp Mißlbeck, die Eichstätter Landtagsabgeordnete und stv. Landrätin Tanja Schorer-Dremel,  PSV Vorstand Eduard Templer, PSV Schwimmabteilungsleiter Jörg Neumüller, den Präsidenten des bayerischen Schwimmverbandes Helmut Schindler, Thomas Hehl den Leiter der Freizeitanlagen GmbH IN, Eckehard Gebauer Vorsitzender DLRG IN, Martin Liepold Leiter des Ingolstädter Sportamtes und den Vorsitzenden des SC Delphin IN begrüßen.

 

Erfolgreichste Vereine waren der VfL Sindelfingen mit 9x Gold, 3x Silber und 2x Bronze, gefolgt vom SC Prinz Eugen München mit 8 Goldenen, 5 Silbernen und 1 Bronzemedaille. Den 3. Platz im Medaillenspiegel belegte der SC Wiesbaden mit 6 Titeln, 5 Silbermedaillen und 5 Bronzemedaillen. Neben den vielen tollen sportlichen Erfolgen zeigten sich zahlreiche Teilnehmer und Trainer begeistert von der neuen Schwimmarena und der perfekten Organisation. „So viel Lob und positive Rückmeldungen, auch von führenden Schwimmvereinen, trotz der anfänglichen Technikpanne, hatte ich nicht erwartet“, freut sich der Abteilungsleiter der Eichstätter PSV Schwimmer Jörg Neumüller. Gleichzeitig sieht er die Chance, dass diese Süddeutschen der Auftakt für eine weitere Reihe von hochkarätigen Wettbewerben in einer so tollen Wettkampfanlage in Ingolstadt sein könnten.