Termine Verein

08.08.2022 - 08.08.2022
Mo. Schwimmen 17:00-21:30
08.08.2022 - 08.08.2022
Mo. Gym. Rücken 19:00-20:00
09.08.2022 - 09.08.2022
Di. Ju-Jutsu Kind. 17:00-18:00
09.08.2022 - 09.08.2022
Di. Schwimmen 17:00-19:00
09.08.2022 - 09.08.2022
Di. Ju-Jutsu Jug. 18.00-19:30
09.08.2022 - 09.08.2022
Di. Ju-Jutsu Erw. 19:30-22:00
10.08.2022 - 10.08.2022
Mi. Schwimmen 17:00-21:30
10.08.2022 - 10.08.2022
Mi. TKD Kinder 17:15-18:30
10.08.2022 - 10.08.2022
Mi. Tischt. Jug. 18:30-20:00
10.08.2022 - 10.08.2022
Mi. TKD Erwachs. 18:30-22:00
10.08.2022 - 10.08.2022
Mi. Tischt. Erw. 20:00-22:00
11.08.2022 - 11.08.2022
Do. Schwimmen 17:00-20:00
11.08.2022 - 11.08.2022
Do. Ju-Jutsu Kind. 18:00-19:00
11.08.2022 - 11.08.2022
Do. Ju-Jutsu Jug. 19.00-20:00
11.08.2022 - 11.08.2022
Do. Ju-Jutsu Erw. 20:00-22:00
16-12_meisterpruefung_dillingen_04.jpg

taekwondoMichael Bußmann stellte sich vor kurzem der Prüfung zum 8. Dan im Kukkiwon. Damit wird der zweifache Weltmeister aus Eichstätt nun auch im World Taekwondo Headquarter als Großmeister geführt.

 

 

Die Prüfung zum 8. Dan ist ein Lebensereignis für jeden Taekwondo-Sportler - und einen besonderen Stellenwert hat es für viele Taekwondoka, diesen hohen Dangrad vom Kukkiwon in Südkorea zu erhalten, dem World Taekwondo Headquarter. Bis heute können die Prüfungen zum 8. und 9. Kukkiwon-Dan nur in der Zentrale in Seoul abgelegt werden. Für Michael Bußmann stand es dennoch außer Frage, dass er nach Korea reisen und an einer High Dan-Promotion teilnehmen würde. "Die Prüfung zum 8. Dan in der Deutschen Taekwondo Union habe ich schon vor drei Jahren abgelegt. Mir war es aber schon immer wichtig, parallel zum DTU-Dan, der nur in Deutschland gilt, auch den jeweiligen Gürtelgrad des Kukkiwon zu erhalten. Die Prüfung zum 8. Kukkiwon-Dan war eine wichtige Herausforderung in meinem Taekwondo-Leben, der ich mich unbedingt stellen wollte, sobald meine Vorbereitungszeit vorbei war."

Für Nicht-Koreaner gibt es einmal monatlich einen fixen Termin für die High Dan-Promotion. "Wegen beruflicher und familiärer Verpflichtungen kam für mich nur der Juni in Frage", erklärt der zweifache Weltmeister aus Bayern. Da traf es sich gut, dass einige Monate vor diesem Termin auch die coronabedingten Einreiseformalitäten so weit gelockert wurden, dass eine Koreareise wieder ohne nervenaufreibende Vorbereitungen ins Auge gefasst werden konnte.

Wegen der Pandemie und den Einreisebeschränkungen in Korea waren High Dan-Promotionen Tests fast zwei Jahre lang nicht möglich. Die Prüfung im Juni war erst die dritte nach der Coronapause. 14 Prüflinge hatten sich angemeldet, 12 schafften die Teilnahme - noch hat sich die Situation weltweit nicht vollständig normalisiert. Michael Bußmann landete am 13. Juni in Seoul und hatte gleich ein straffes Programm. Unter anderem war zusätzlich zur Prüfung zum 8. Dan ein Einzeltraining bei Poomsae-Koryphäe und mehrfachen Buchautor Ik-Pil Kang sowie ein intensives Training samt Prüfung zum 2. Dan beim Taekwondo Defense Präsident Eunseob Kim geplant. Bußmann besuchte gleich am Anreisetag das Kukkiwon, um sich dort auf die anstehende Prüfung einzustimmen. "Ich war 2015 zum letzten Mal dort gewesen und es war mir wichtig, mich umzuschauen und mich wieder mit den Gegebenheiten vertraut zu machen." Durch einen glücklichen Zufall begegnete er bei seiner Stippvisite Dong-Sup Lee, dem Präsidenten des Kukkiwon und konnte eine ganze Reihe von Souvenir-Fotos machen.

Am Vortag der Prüfung nahm der bayrische Landestrainer an einem freien Training im Kukkiwon teil. Direkt danach ging es eine Stunde quer durch Seoul zu Großmeister Eunseob Kim. Weitere sechs Stunden Privattraining standen dort auf dem Programm. Danach erfolgte die Prüfung zum 2. Dan Taekwondo Defense. Bußmann ist nun einer der ersten Trainer in Deutschland mit dieser Graduierung. Taekwondo Defense ist nicht wie das eigentliche Taekwondo ein Wettkampfsport, sondern reine Selbstverteidigung ohne jegliche sportliche Beschränkungen. Großmeister Kim schult die Polizei in Seoul, Militäreinheiten in Mexico und vieles mehr. Er ist ebenfalls gefragt als Stunt-Koordinator im koreanischen Filmgeschäft. Bußmann wurde übrigens im Frühjahr von Großmeister Kim zum technischen Direktor in Europa ernannt.

Am 15. Juni ging es dann los mit dem offiziellen Prüfungsprogramm zum 8. Dan Taekwondo. Schönes Detail: Am Prüfungstag läuft über dem Eingang zum Mekka des Taekwondo eine LED-Anzeige mit den Namen der Prüflinge in Dauerschleife. Um 9:30 Uhr mussten sich die Prüflinge anmelden - nun gab es kein Zurück mehr. Doch zunächst hieß es noch einmal: gemeinsam trainieren. Während Ik-Pil Kang sich um die fünf Anwärter zum 9. Dan kümmerte, trainierten die sieben Prüflinge zum 8. Dan mit Hyung-Jun Roh. "Meister Roh war eine große Unterstützung. Er ist das ganze Programm mit uns durchgegangen und hat uns auch psychisch gut aufgebaut." In der Mittagspause lud das Kukkiwon in ein nahegelegenes Restaurant, danach wurden offizielle Erinnerungsfotos mit dem Kukkiwon-Präsidenten gemacht - unter anderem auch neben dem kurz zuvor enthüllten Denkmal für den Kukkiwon-Gründungspräsidenten Un-Yong Kim. Anschließend standen wieder Training und Testläufe auf dem Programm.

Um 15 Uhr begann dann die eigentliche Prüfung. Die Vorform wurde ausgelost: Der jeweils jüngste in der Gruppe zog das Los für alle Teilnehmer. "In unserer Gruppe war ich das, ich zog die 15. Form. Dann setzten wir uns und jeder kam mit den Formen an die Reihe. Anschließend gab es ein Gespräch mit dem Prüfungsvorsitzenden, das auch fester Bestandteil des Programms ist", beschreibt Michael Bußmann. Die Prüfung war damit überstanden - doch die Spannung bleibt erhalten, denn das Ergebnis wird den Prüflingen erst im September mitgeteilt. In der Zwischenzeit werden die schriftlichen Arbeiten überprüft und die Videos des Formenvortrags nochmals beurteilt. Aus gut informierten Kreisen ist allerdings schon bekannt, dass Michael Bußmann seinen praktischen Test als Prüfungsbester bestanden hat - man wird ihm also bald zum Erhalt der Urkunde zum 8. Dan gratulieren können.

"Die Prüfung zum 8. Dan im Kukkiwon war zweifellos ein Meilenstein in meinem bisherigen Taekwondo-Leben. Ich bin überglücklich, dass ich die Herausforderung nach acht Jahren Vorbereitung gemeistert habe. Drei Tage Seoul, 20 Stunden Training und zwei Danprüfungen waren ein straffes Programm! Derzeit gibt es nur noch zwei weitere deutsche Taekwondo Großmeister mit dieser hohen Graduierung. Danke an das gesamte Kukkiwon-Team für den perfekten Service und das herzliche Willkommen. Einen großen Dank auch an meine Frau Angelika die mich bei allem unterstütze! Ebenfalls ein Dankeschön an unseren Vorstand Eduard Templer und Schatzmeister Klaus Wittmann, die das Taekwondo Training in Eichstätt erst möglich machen."

 


Michael Bußmann mit Großmeister Ik-Pil Kang


Michael Bußmann mit Kukkiwon Präsident Dong-Sup Lee