tischtennisEin leistungsgerechtes Remis gab es für die Tischtennismannschaft des PSV Eichstätt im Duell mit dem Tabellennachbarn aus Mailing.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit war im Vorfeld nicht unbedingt zu rechnen, da mit Alexander Beer eine wichtige Stütze der Mannschaft verletzungsbedingt pausieren musste. Dennoch entwickelte sich von Beginn an eine stark umkämpfte Partie, in deren Verlauf um jeden Punkt zäh gerungen wurde und sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Garanten für den Punktgewinn in der Tabelle war das starke mittlere Paarkreuz der Eichstätter, in dem der PSV alle vier Punkte holen konnte: Dominik Knolle stellte einmal mehr seine glänzende Leistung in dieser Saison unter Beweis und besiegte Roland Kotos und Markus Gungl ebenso sicher wie Andreas Leesch, der mit seinen gewohnt harten Vorhandbällen und taktischer Finesse zu überzeugen wusste. Im vorderen und hinteren Paarkreuz hatten dagegen die Gastgeber vom TSV ein Übergewicht.

Hier konnten lediglich Klaus Diepold gegen Norbert Hegenberger und Werner Rieger gegen Dominik Snaider einen Zähler beisteuern. Martin Würdinger und Stephan Bauch dagegen war leider kein Erfolg vergönnt. Da sich die beiden Mannschaften auch im Doppel die Punkte teilten stand am Schluss der Partie ein Zähler auf jeder Mannschaftsseite. Im Einzelnen betraf das die Spiele mit der Paarung Knolle/Würdinger, welche nach starker Vorstellung zweimal siegten und die Teams Bauch/Diepold und Leesch/Rieger, die ihren Gegnern zum Sieg gratulieren mussten. Damit war der Schlussstand von 8:8 Unentschieden endgültig besiegelt. Solch ein Ergebnis wird wahrscheinlich in der nächsten Partie nicht der Fall sein - dann nämlich kommt der haushohe Tabellenführer aus Gaimersheim in die Domstadt.