tischtennisDie Tischtennis-Jugend des PSV Eichstätt blickt auf eine sehr erfolgreiche Saison zurück.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die erste Jugendmannschaft des PSV konnte sich in der vergangenen Saison in der Bezirksklasse A sensationell den ersten Platz mit 21:3 Punkten - und damit die Meisterschaft - sichern. Emil Schiekofer, Michael Neumeyer, Maximilian Stadlbauer, Paul Wübben, Moses Deckwer sowie Anton Schiekofer waren für die äußerst erfolgreiche Saison verantwortlich. Dabei zeichnete sich der Erfolg schon in der Vorrunde ab, die der PSV ohne Niederlagen und mit lediglich einem Unentschieden in Kösching beendete. Besonders beeindruckend waren dabei die Bilanzen von Michael Neumeyer (11:4) sowie Paul Wübben (12:2). Trotz der grandiosen Vorrunde wurde es in der Rückrunde nochmal spannend. So verletzte sich die wichtige Stütze Maximilian Stadlbauer in der Rückrunde wodurch die Mannschaft gegen den Mitaufstiegskandidaten Kösching eine 2:8 Heimniederlage hinnehmen musste.

Des weiteren wurde der Aufstieg durch die stark aufspielende zweite Mannschaft des TSV Gaimersheim erschwert. Doch am Ende behielten die Spieler ihre Nerven und schlugen im entscheidenden Spiel den TSV Gaimersheim II mit 6:4 und konnten sich somit die Meisterschaft sichern. Maßgeblich am Erfolg der Rückrunde waren Emil Schiekofer (6:0) , Maximilian Stadlbauer (6:0) sowie Moses Deckwer (10:5) beteiligt. Auch im Pokal der Bezirksklassen A des Kreises Eichstätt /Neuburg konnte sich sensationell der 1. Platz gesichert werden. Im darauffolgenden Final Four der Bezirksklassen Oberbayerns wurde der 3. Platz erreicht.

Und wer gute Leistungen bringt, soll auch belohnt werden - so ging die gesamte erste Mannschaft zum gemeinsamen Abschlussessen auf Kosten der Sparte Tischtennis. Wir sind gespannt was die neue Saison bringen wird.