Termine

24 Mai 2024
14:30 - 16:00 Uhr
Fr. Gym. Senioren 14:30-16:00
24 Mai 2024
14:30 - 21:30 Uhr
Fr. Schwimmen 14:30-21:30
24 Mai 2024
15:30 - 17:00 Uhr
Fr. Leichtathletik 15:30-17:00
24 Mai 2024
17:30 - 22:00 Uhr
Fr. Tischtennis 17:30-22:00
24 Mai 2024
18:00 - 19:30 Uhr
Fr. Aikido 18:00-19:30
24 Mai 2024
18:30 - 19:30 Uhr
Fr. Gym. Rücken 18:30-19:30
24 Mai 2024
19:30 - 20:30 Uhr
Fr. Taekwondo 19:30-20:30
25 Mai 2024
9:00 - 12:00 Uhr
Sa. Ju-Jutsu 09:00-12:00
25 Mai 2024
10:00 - 18:00 Uhr
Sa. Schwimmen 10:00-18:00
25 Mai 2024
14:00 - 19:00 Uhr
Sa. Tischtennis 14:00-19:00

Jahreshauptversammlung am 03.05.2024

psv logoDie positive Nachricht bei der Jahresversammlung des PSV Eichstätt konnte der Vorsitzende Eduard Templer gleich zu Beginn seines Berichtes übermitteln, denn ab März 2023 war das Hallenbad der Bereitschaftspolizei wieder im vollen Umfang zu nutzen.

 

 

 

Für die Schwimmabteilung war nun ein Training im „ruhigen Gewässer“ wieder entspannt möglich. Mit Hans Eder und Rudi Sturm wurden die Ehrenmitglieder gebührend begrüßt und nachdem alle Vorgaben gemäß der Satzung erfüllt waren, wurde in einer Schweigeminute an die verstorbenen Mitglieder des Vereins gedacht. Der Vorsitzende berichtete weiter über die zahlreichen Sitzungen im Vereinsausschuss, sowie den Treffen im Sportarbeitskreis und dem Arbeitskreis der Polizeisportvereine in Bayern. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde die Satzung des Vereins geändert und etliche Ordnungen neu formuliert. Alle Änderungen wurden einstimmig genehmigt. Die neue Ehrenordnung wurde bereits umgesetzt, so dass die erste Ehrung nun erst nach 25 Jahren Mitgliedschaft erfolgt (bisher nach 15 Jahren). Erfreulich auch die sportlichen Erfolge im Jahr 2023: von Kreismeisterschaften bis hin zu Deutschen Meisterschaften und der Europameisterschaft (Taekwondo), gelangen überragende Erfolge.

Angelika Bußmann bei der Europameisterschaft Taekwondo in Innsbruck mit einer Silbermedaille und Magdalena Sattler bei der Deutschen Meisterschaft Masters in Halle mit Silber und Bronze über 200m Brust und Rücken präsentierten sich als gute Vorbilder. Die Bilanz aller Podestplätze zeigte sich mit 87-mal Gold, 48-mal Silber und 27-mal Bronze in allen Kategorien und man erzielte insgesamt 162 Podestplätze. Mit dem Abriss des Tennisplatzes im Areal der II. BPA Eichstätt endete die Tennissparte und wurde am 31.12.2023 aufgelöst. Seit Einführung der Sparte am 07.12.1966 nutzten sowohl die Mitglieder als auch die Bediensteten der II. BPA den Tennisplatz. In den 58 Jahren wurde die Instandsetzung des Platzes von der Sparte Tennis übernommen, sowie die Kosten für den benötigten Sand.

Bei der Mitgliederentwicklung waren die Folgen der Pandemie deutlich zu erkennen. In diesem Zeitraum musste man ca. 100 Austritte bearbeiten, die meisten aus der Schwimmabteilung. Eine Stabilisierung Ende des letzten Jahres brachten den Verein wieder in ruhige Gewässer, so dass mit 1001 Mitgliedern der Start ins neue Jahr erfolgte. Damit der PSV Eichstätt eine optimale Betreuung in den Sparten gewährleisten kann, sind 65 Übungsleitern mit Trainerlizenzen im Verein tätig. Unter der Führung der Spartenleiter Lisa Bärnreuther (Leichtathletik), Thomas Neumüller (Schwimmen), Alexander Beer (Tischtennis), Rolf Rippich (Kinderturnen), Siegfried Rosner (Gymnastik), Michael Bußmann (Taekwondo), Martina Hiermeier (Ju-Jutsu), sowie Wilhelm Partsch (Tennis), wird hier eine sehr gute Arbeit im Ehrenamt geboten. Der große Dank an diese Gruppe, sowie den Vorstand mit Jörg Neumüller, Klaus Wittmann und Annett Dormeier war ein besonderes Anliegen von Eduard Templer. Nicht zu vergessen die Unterstützung der Stadt Eichstätt, dem Landkreis und der II. BPA, ohne die es keinen PSV Eichstätt geben würde.

Schatzmeister Klaus Wittmann zeigte eine imponierende Darstellung der Finanzen des Vereins, so dass jeder Anwesende sowohl die Einnahmen als auch die Ausgaben im Zahlenspiel sehen konnte. Wittmann leistet für den Verein jährlich eine herausragende Arbeit, nicht nur bei den Finanzen, sondern ist die große Säule in vielen Bereichen der Vereinsverwaltung. Die Kassenprüfer Christina Schadt und Rudi Sturm sprachen eine erstklassig Finanzführung aus und somit war die Entlastung des Vorstandes durch die Mitglieder die logische Folge.

In den Spartenberichten erfuhren die Mitglieder alle wichtigen Ereignisse und die sportlichen Erfolge im Jahr 2023 (siehe separater Bericht). Beeindruckend war die Anzahl der 62 Sportabzeichen der Sparte Leichtathletik unter der Organisation von Rudolf Bärnreuther. Norbert Lenhart stellte sich in der Sparte Ju-Jutsu der 1. DAN-Prüfung, die er mit Bravour bestanden hat. Die Schwimmabteilung bekam die Bestnoten für die Ausrichtung des ISC Ingolstadt im Februar. Der 1. Jugendmannschaft im Tischtennis gelang der Aufstieg in die Bezirksklasse A, wobei Antonia Solomontov mit 11:1 Punkten eine überragende Leistung zeigte. Die Senioren Gymnastikgruppe unter Siegfried Rosner sind die Vorbilder für Sport und Bewegung im hohen Alter. Im Gegenzug ist beim Kinderturnen ein stetiger Wechsel der Teilnehmer zu erkennen. Die Sparte Taekwondo hat sieben DAN-Träger im Trainerteam vom 2. DAN bis 8. DAN (Michel Bußmann).


Die erfolgreichen Schwimmsportler mit Vorstand Eduard Templer und Rainer Tredt (Stellvertreter Sparte Schwimmen)

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.