psv logoVorsitzender Eduard Templer und Vorgänger Rudolf Bärnreuther sind seit 30 Jahren im Verein in vorderster Front für die Mitglieder im Ehrenamt tätig und somit ein Vorbild für Vereinstreue.

 

 

Auch Matthias Stocker und Jürgen Erber, mit 40 Jahren Vereinszugehörigkeit, sind ebenfalls in dieser Kategorie zu sehen. Auch im sportlichen Bereich konnte der PSV Eichstätt wieder einmal in vielen Bereichen seine Ausnahmestellung untermauern und 72 Sportler und Sportlerinnen für die erbrachten Leistungen auszeichnen (siehe Spartenberichte). Ein großes Lob hatte die Landtagsabgeordnete Tanja Schorer-Dremel bei ihrem Grußwort an alle im Ehrenamt tätigen des Vereins. Die hervorragenden Ergebnis, auch International, bringen somit auch die Stadt Eichstätt in aller Munde und der Bekanntheitsgrad wird dadurch gesteigert. Werner Marras, ehemaliger Kreisvorsitzender des BLSV Kreis 20 und treuer Ehrengast, wurde ebenso begrüßt. Der neue Stellvertreter des BLSV Kreis 20 von Werner Satzinger, Bernhard Mayer, stellte sich der Versammlung vor. Gerhard Nieberle vertrat die Stadt Eichstätt und mit Ehrenmitglied Rudi Sturm war die Liste der Ehrengäste komplett. Mit einen kurzen Einblick in die sportliche Präsenz des Vereins im Sportjahr 2017 begann der Vorsitzenden mit seinem Jahresbericht. Herausragend sicherlich zwei 3. Plätze von Michael Bußmann bei der EM Taekwondo in Griechenland im Einzel und im Team. Mit Magdalena Sattler hat der Verein ein Juwel im Schwimmbereich. Diese konnte bei den Bayerischen Junioren-Meisterschaften in Regensburg zweimal Silber erreichen. 24 Aktive wurden bei der Sportlerehrung durch die Stadt Eichstätt für ihre hervorragenden Leistungen 2017 geehrt.

Als Herausforderung wurde die Zusage vom Bayerischen Schwimmverband von der Sparte Schwimmen gesehen, als man mit der Ausrichtung der Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaft in eine andere Organisationsebene vordringen musste. Die Veranstaltung im Sportbad in Ingolstadt wurde durch das Team von Spartenleiter Jörg und Thomas Neumüller glänzend bewältigt und bildete den Höhepunkt für die Sparte, die seit 25 Jahren erfolgreich im Schwimmbereich arbeitet. Die Mitgliederentwicklung viel ebenfalls sehr positiv aus. Mit 1141 Mitgliedern steht der Verein als stabiler und interessanter Sportverein da. Alleine 627 Kinder und Jugendliche werden vom Verein sportlich betreut. Aus dem Stadtgebiet nehmen 328 Jugendliche das Angebot des PSV Eichstätt war. Mit über 50 Übungsleitern wird der Trainingsbetrieb reibungslos garantiert. Zum Abschluss bedankte sich Eduard Templer bei allen, die für den Vereine ihren Einsatz zum Wohle des Vereins einbringen. In diesem Jahr kann der PSV Eichstätt auf 60 Jahre gelungene Vereinsarbeit zurückblicken. In welcher Form dies feierlich umgesetzt wird, ist noch offen. In Vertretung von Schatzmeister Klaus Wittmann präsentierte Martina Sattler die Zahlen für das abgelaufene Jahr in hervorragender und übersichtlicher Weise. Finanziell ist der Verein gut aufgestellt. Die Entlastung des Schatzmeisters und der Vorstandschaft war nur noch eine Formsache. Die nachfolgende  Berichterstattung der Spartenleiter mit der Sportlerehrung war sehr informativ und spannend.

 

 

Leichtathletik
Spartenleiter Alexander Reithmeier sprach von sehr guter Trainingsbeteiligung. Mit bis zu 35 Kindern und der Zulauf war deutlich zu erkennen. Die Teilnahmen an acht Wettkämpfen und Meisterschaften ist sehr positiv zu sehen. Auch konnte man sich über 23 Sportabzeichen sehr erfreuen. Lisa Bärnreuther und Leo Beyer glänzten bereits zum 11. Male mit dem goldenen  Sportabzeichen. Von der Sparte wurden 10 Kinder und Jugendliche für ihre sportlichen Leistungen ausgezeichnet (siehe Ehrungen).

Schwimmabteilung
Mit drei hochkarätigen Veranstaltungen glänzte die Sparte Schwimmen mit Jörg Neumüller mit seinem Organisationsteam. Bereits seit 25 Jahren besteht die Schwimmabteilung beim PSV Eichstätt und ist weit über die Landkreisgrenzen bekannt. Die imposanten Erfolge wurden von Jörg Neumüller nochmals detailliert dargestellt. Dabei gingen die Schwimmer bei 21 Wettbewerben an den Start und konnten knapp 400 Medaillen mit nach Hause nehmen. Mit dazu beigetragen hat sicherlich das Trainingslager in Koper, Slowenien. Durch das Jahrgangsschwimmen im Inselbad und die Oberbayer. Kurzbahnmeisterschaften kamen viele Sportler nach Eichstätt. Die Süddeutschen Jahrgangs-Meisterschaften als Ausrichter, im April in Hallenbad in Ingolstadt (50m-Bahn), war der absolute Höhepunkt im Sportjahr 2017. Von der Sparte Schwimmen wurden 33 Sportler und Sportlerinnen ausgezeichnet

Tennis
Spartenleiter Wilhelm Partsch informierte über den Tennisplatz, der sowohl von den Vereinsmitgliedern, als auch von den Beschäftigten der II. Bereitschaftspolizeiabteilung genutzt werden kann.

Tischtennis
Alexander Beer zeigte sich sichtlich mit der Entwicklung der Sparte zufrieden. Die gesteckten Ziele für die Saison wurden alle erreicht, doch Überraschungen blieben aus. Im Jugendbereich startete man sehr erfolgreich, konnte aber den Spitzenplatz nicht absichern und wurde sehr guter Zweiter in der 3. Kreisliga.

Kinderturnen
Spartenleiter Rolf Rippich wurde durch Rudolf Bärnreuther vertreten. Gut 20 Kinder erfreuen sich wöchentlich beim Kinderturnen. Wichtige Merkmale sind das Sportabzeichen sowie die Bootsfahrt auf der Altmühl von Eichstätt nach Pfünz, das mit einer ausgiebigen Brotzeit stets sehr beliebt ist, was die Teilnahme von 45 Kindern auch gezeigt hat. Ebenso gehört der Nikolausbesuch zum festen Jahresablauf. Unterstützt wird Rippich weiterhin von Rudolf und Lisa Bärnreuther als ausgebildete Trainer für Kinderturnen.

Gymnastik
Karl-Heinz Huber berichtete vom Trainingsfleiß der Seniorengruppe. Bis zu 20 aktive Teilnehmer bei den Trainingseinheiten zeigt die Freude am Sport und an der Bewegung. Mit einer Weihnachtsfeier ließ man das Sportjahr gebührend ausklingen.

Taekwondo
Michael Bußmann, Spartenleiter (7.DAN,) bestätigte die ausgezeichnete Lage der Abteilung. Mit Manfred Stadtmüller (6.DAN) sowie Stefan Zinsmeister und Frank Marohn (5.DAN) und weiteren 9 DAN-Trägern sind alle Übungsleiter perfekt ausgebildet. Alle Sportveranstaltungen waren hervorragend von der Sparte organisiert. Die Erfolge bei den verschiedensten Meisterschaften wurden durch den Trainingsfleiß und der guten Vorbereitung errungen. Gerade der Nachwuchs glänzte bei den Bayerischen Meisterschaften und so waren 14 Sportler bei der Ehrung durch die Stadt Eichstätt von der Sparte vertreten. Von der Sparte Taekwondo wurden 29 Sportler und Sportlerinnen ausgezeichnet.

Ju-Jutsu
Spartenleiterin Martina Hiermeier hat die Prüfung zum Trainer B-Gewaltprävention erfolgreich abgelegt. Ferner wurden drei Landeslehrgänge in Eichstätt von der Sparte organisiert und durchgeführt. Interessant war ein Lehrgang für Selbstverteidigung für Frauen, der sehr gut angenommen wurde.

Jugendleiterin
Andrea Stöhr konnte keine Probleme im Jugendbereich aufzeigen und bedankte sich bei allen Spartenleitern für die sehr gute Unterstützung im Jugendbereich. Nach den Spartenberichten wurden insgesamt 34 Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein vom Vorsitzenden ausgezeichnet. (Siehe Bericht Ehrungen) Zum Ende der Versammlung bedankte sich Eduard Templer für die Unterstützung durch die Stadt Eichstätt und durch den Landkreis. Besonders ging sein Dank an seine Vorstandskollegen, dem Vereinsausschuss und speziell an Schatzmeister Klaus Wittmann, für deren Unterstützung in allen Belangen für den PSV Eichstätt.