Termine

Samstag 22.06.2024
9:00 - 12:00 Uhr
Ju-Jutsu
Samstag 22.06.2024
10:00 - 18:00 Uhr
Schwimmen
Samstag 22.06.2024
14:00 - 19:00 Uhr
Tischtennis
Samstag 22.06.2024
14:00 - 15:00 Uhr
Taekwondo
Montag 24.06.2024
16:45 - 21:30 Uhr
Schwimmen
Montag 24.06.2024
17:00 - 18:30 Uhr
Kinderturnen
Montag 24.06.2024
17:00 - 21:00 Uhr
Taekwondo
Montag 24.06.2024
19:00 - 20:00 Uhr
Rückengymnastik
Montag 24.06.2024
20:00 - 22:00 Uhr
Tischtennis
Dienstag 25.06.2024
17:00 - 18:30 Uhr
Leichtathletik

Taekwondo: London Open Poomsae 2024

taekwondoNach einem einjährigen Kampf zurück von zwei Verletzungen (Kreuzbandriss und Achillessehnenanriss) krönte sich Michael Bußmann bei der London Open Poomsae 2024 vom 25.05.2024 bis 26.05.2024 mit der Goldmedaille.

 

 

Der deutsche Athlet besiegte dabei den amtierenden Europa- und den Vizeeuropameister und übertraf die Erwartungen vieler Zuschauer und Experten. Seine Form und sein Timing waren makellos, was ihm einen klaren Vorsprung gegenüber seinen Gegnern verschaffte. Mit seinem Fokus auf Details und seiner Ausdauer in der Durchführung jeder Bewegung machte Bußmann den Unterschied und verdiente sich den verdienten Sieg. Das Turnier, das Athleten aus ganz Europa anzog, war eine harte Prüfung für Bußmann, der sich gegen eine starke 22 köpfige Konkurrenz behaupten musste. Doch mit seiner beeindruckenden Technik und Willenskraft gelang es ihm, nach mehreren Durchgängen, die Goldmedaille zu sichern.

Besonders stolz war er auf die Leistungen seiner Frau Angelika Bußmann und ihres Damenteams, die sich ebenfalls die Goldmedaille sichern konnten. In der Paarkategorie holten Angelika und Michael zu guter Letzt die Silbermedaille und verpassen hier nur ganz knapp Gold. Zusammen zeigten sie eine herausragende Leistung und sorgten für einen erfolgreichen Auftritt des Eichstätter Teams das den fünften Platz in der Vereinswertung belegen konnte.

Insgesamt nahmen an dem Turnier eine große Anzahl von Teilnehmern teil und die London Open Poomsae 2024 wurde als wichtiger Testlauf für die bevorstehenden Weltmeisterschaften angesehen. Der Sieg von Michael und Angelika Bußmann unterstreicht die wachsende Bedeutung des deutschen Taekwondo in der internationalen Taekwondo Technik-Szene.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.