tischtennisAm 18. April fand beim PSV ein vereinsinternes Turnier im Tischtennis statt. Zwar ist die Vereinsmeisterschaft kein neues Format, allerdings war sie bei den Jugendlichen sehr gefragt, wie das rege Interesse zeigte.

 

 

Insgesamt waren acht Jugendliche inklusive Jugendmannschaft am Start. Vom System wurde jeder gegen jeden gespielt, wobei die Endwertung dann in der Unterteilung Mannschaftsspieler und Nicht-Mannschaftsspieler vorgenommen wurde.
Insgesamt fand dieses Turnier in gewohnt lockerer Atmosphäre statt. An tollen Matches hat es sicherlich nicht gemangelt: Sei es ein Brüderduell Emil gegen Anton Schiekofer, Spiele wie Würdinger Martin gegen Josef Wittmann (3:1), oder Michael gegen Moses Deckwer (0:3) respektive Leo Biederer gegen Michael. Es ergab sich dann ein interessantes Bild beim internen Kräftemessen.

Beispielsweise konnte Josef einen Satz gegen Martin gewinnen, wobei Martin sich dennoch später als Vereinsmeister herausstellten sollte. Dennis gegen Emil ergab einen klaren Spielstand von 0:3 während das Spiel Josef- Emil 1:3 ausging. Es gab aber auch Spiele, die erst im fünften Satz entschieden werden konnten. So schaffte es Moses dank seiner immer besserwerdenden Technik durch sein Training einen 3:2 Sieg gegen Anton, der wiederum unter anderem mit seinem Ballgefühl das 3:2 gegen Michael herausspielte. Michael wiederum gewann gegen den tapfer kämpfenden Leo und so sollte sich gegen 18:00 Uhr das Ergebnis mit den Vereinsmeistern Martin und Moses zeigen.

 

 

Dabei führt Moses noch vor Anton, Michael und Leo in der Nicht-Mannschaftsspieler Kategorie, während Martin seine Klasse der Mannschaftsspieler anführt. Hier reihen sich dann nachfolgend Emil, Josef und Dennis ein.
Dieser ereignisreiche Tag bleibt gut in Erinnerung und macht Lust auf mehr: Vielleicht findet sich eine Wiederholung im nächsten Jahr, mit anderer Kräfteverteilung!