tischtennisErneut erklärte sich der PSV Eichstätt bereit, ein weiteres Bavarian Tischtennis Race auszurichten.

 

 

Wie schon kürzlich berichtet - und angespornt durch das positive Feedback - wollte der PSV die Gelegenheit wahrnehmen und veranstaltete sein zweites Turnier im beliebten Format. Die Turnierserie - eingeführt vom Bayrischen Tischtennis Verband (BTTV) - erfreut sich wachsender Beliebtheit. So nehmen die Teilnehmer weite Strecken auf sich, um an den Turnieren zu starten. Dies führt dazu, dass Tischtennisspieler in spannenden Matches zusammenkommen, welche im normalen Ligasystem niemals aufeinander treffen könnten. Die Vielzahl an unterschiedlichen Spielstilen in einer Halle vereint ist ein Markenzeichen der Turnierserie und ermöglicht neue Spielkonstellationen. So war es auch in Eichstätt der Fall und mit viel Spaß für die Spieler und interessierten Zuschauer mischten zahlreiche Tischtennisspieler aus diversen Bezirken das Feld auf.

Aus Sicht der Eichstätter war Richard Kuhn, Ilyas Geus sowie der Youngstar des PSV Eichstätt, Maximilian Stadlbauer, am Start. Auch hochkarätige Spieler wie Florian Teuber, der aktuell Oberliga beim MTV Ingolstadt spielt, zeigten ihr Können. Letzterer war an diesen Tag nicht zu schlagen. Er gewann das Turnier mühelos und bot dabei den Zuschauern sehenswerte Ballwechsel. Dahinter platzierte sich der Eichstätter Maximilian Stadlbauer, der erneut eine starke Leistung bot und sich nur Florian Teuber geschlagen geben musste. Den 3. Platz erreichte Helge Hütte vom TSV Gaimersheim. Das gesamte Turnier wurde von vielen Helfern unterstützt und führte wie beim letzten Mal schon zu einer gelungenen Veranstaltung. So halfen die Kinder des Abteilungsleiters der Sparte Tischtennis, Leonie und Timo Beer, tatkräftig mit.

 

 

Aber auch die anderen Kinder der PSV Mitglieder beteiligten sich mit vollem Einsatz. So zeigten Emma Leesch sowie Stella Bauch ihre Kuchen-Backkünste und sorgten somit für das leibliche Wohl. Ebenfalls tolle Arbeit leisteten Andreas Leesch, Matthias Wiegner, Muhammed Ali Ackay, Alexander Beer, Stephan Bauch sowie Stefanie Mürbeth, die von Anfang bis Ende des Turniers zur Stelle waren und einen reibungslosen Verlauf garantierten. Da die Mitglieder des PSV Eichstätt mittlerweile ein gut eingespieltes Team sind (und das nicht nur im Tischtennis), sollte weiteren Turnieren nichts im Wege stehen.